den tag gestalten

Die Angebote und Leistungen in diesem Bereich sind für erwachsene Personen mit einer psychischen oder einer kognitiven und mehrfachen Beeinträchtigung.

Wir nehmen keine Personen mit einer akuten Selbst- oder Fremdgefährdung auf. Bei Personen mit einer Suchtthematik muss dem Eintritt eine längere abstinente Phase vorausgehen.

Nicht begleiten können wir Menschen mit gesundheitlichen und psychischen Problemen, die eine 24-Stunden-Begleitung in einer medizinischen oder psychiatrischen Einrichtung erfordern.

 

 

 

Einblicke in die tagesstrukturierenden Angebote

Abfall sammeln

Die Leiterin des Aussenateliers erzählt in diesem Beitrag, wie das Angebot "Abfall sammeln" entstanden ist.

Das Aussenatelier ist Teil der Tagesstrukturen des Bereiches Wohnen und Tagesstruktur für Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung. Am Montagnachmittag findet das Atelier von 14.00 Uhr bis ca.16.30 Uhr statt. Auf ausgedehnten Spaziergängen ist es unser Bestreben, den Klientinnen und Klienten die Natur "näher zu bringen". Sei dies bei Erkundungen im Wald auf kleinen Trampelpfaden, wie in der Wissbachschlucht Flawil Egg oder beim Schwemmholzsammeln fürs Atelier am Ufer der Thur. Spontan haben sich schon viele schöne Begebenheiten ergeben

Die Klientin S.O. hat das Projekt ¨Abfall sammeln¨ während eines Spazierganges an der Thur bei Frauenfeld begonnen. Sie hob einen weggeworfenen Plastikkübel auf und hat damit weiteren Abfall aufgesammelt. Mit dem vollgefüllten Kübel sind wir zurück in die Heimstätten Wil gefahren. Dieses vorbildliche Verhalten hat uns Begleiterinnen und Begleiter sehr berührt und uns dazu bewegt, die Idee vom ¨Abfall sammeln¨ als Angebot im Aussenatelier aufzunehmen. Für uns bedeutet das, einen Abfallsack mit auf die Spaziergänge zu nehmen und den Müll, dem wir begegnen, mitzunehmen und fachgerecht zu entsorgen.

Patricia Klingler

Hier  geht es zu einem Aufruf, den die Klientin S.O., der der vorgefundene Abfall sehr nahe ging, verfasst hat.